Hosting by
cyon Webhosting

Im Test: Audi A5 Sportback

von • Apr 6th, 2010 • Kategorie: tcb Garage, Top Story


Der A5 Sportback in Ibisweiss und die dunkle Einstellhalle bieten einen starken Kontrast. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Audi will mit dem A5 Sportback den Spagat zwischen der hübschen Coupé-Form und dem praktischen Avant machen. Und er gelingt! Der Sportback ist schön. Und wird mit jedem ansehen schöner.

Unser Testwagen ist unauffällig unterwegs. Audi setzt wie bisher gekonnt auf Understatement. Klar, die Aussenfarbe Ibisweiss ist bei der Schneelandschaft im Januar dieses Jahres eine gute Tarnung. Aber auch sonst ist er nicht auffällig, unterscheidet er sich doch zum Coupé hauptsächlich nur durch die zwei zusätzlichen Türen.

Und schön ist der A5 ja wohl zweifelsfrei. Kürzlich hat das Coupé den Designpreis Deutschland gewonnen. Ich muss zwar zugeben: Auf Fotos überzeugte mich der Sportback nicht sofort. Was sich aber beim ersten echten Blick sofort änderte!

Das Fahrgefühl hat mich überzeugt: Der Motor, ein 3.0 TDI, und das Doppelkupplungsgetriebe S tronic sind ein Dreamteam: Der A5 Sportback lässt sich mit seinen 240 PS sehr sportlich bewegen, dennoch sind die Schaltvorgänge nicht spürbar. Trotz der beeindruckenden Sportlichkeit (0 – 100 km/h in 6.1 Sekunden) liegt der Dieselverbrauch durchschnittlich bei nur 6.6 Liter auf 100 Kilometer, was in der Energieeffizienz in der Klasse B resultiert und mich ohne schlechtes Gewissen durch die verschneiten Landschaften cruisen lässt.


Eine elegante Linie, trotz den zwei zusätzlichen Türen. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Das Interieur: Da will ich nie mehr raus!

Von Audi ist man sich Qualität gewohnt. Im Interieur werden aber die Ansprüche mehr als übertroffen. Das Cockpit-Design ist wunderschön und es scheint, als haben sich die Ingenieure in Ingolstadt über jedes Bedienungselement den Kopf zerbrochen, derart ansprechend ist alles gestaltet worden. Plastikteile sucht man vergeblich. Die hohe Qualität wurde von A- Z durchgezogen, was den Audi gesamtheitlich zu einem Traumwagen macht. Für gute Unterhaltung sorgt das Bang & Olufsen Soundsystem (CHF 1 620.00 Aufpreis) mit seinen vierzehn Lautsprechern. Dieses wird zentral und mit intuitiver Bedienung über das Multi Media Interface (MMI) gesteuert. Wie auch beim Fahrzeug selbst, lassen sich beim Soundsystem unzählige Feinheiten nach den Wünschen der Passagiere einstellen.


Das Edelcockpit des Sportbacks. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Nachteile?

Negative Punkte muss man lange suchen. Einzig die Anschaffungskosten trüben das tolle Fahrerlebnis. Leider hat Qualität nunmal ihren Preis: Unser Testwagen kostet mit den 27 (!) Optionen CHF 101 610.00 und somit beinahe CHF 30 000.00 mehr als die Basisversion.

Fazit

Wer zu viert und mit viel Gepäck sportlich und sparsam reisen will, dennoch nicht auf die schöne Coupé-Form verzichten will, kommt am A5 Sportback nicht vorbei. Das Fahrgefühl ist unbeschreiblich: Mehr gleiten, denn fahren. Leider ist er kein Schnäppchen. Gut ausgestattet wird man ihn nur knapp unter einem sechstelligen Betrag erhalten.


Sicherheits- und Design-Element vereint: Die Heckleuchten. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog


Die schönen Augen des A5 Sportbacks. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog


Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Stichwörter: , , , ,

ist ein grosser Autofan, liebt Audis und träumt von einem Audi RS4. Er hat den topcarblog im Sommer 2008 lanciert, den er mit grosser Freude als Hobby betreibt.
Alle Beiträge von



4 Kommentare »

  1. wunderbarer bericht! herzlichen dank! da hat audi wie schon beim coupé ein meisterstück hingelegt! ein wahres traumauto! grüsse, tom

  2. Das ist wirklich ein super Bericht. Vor allem die Fotos sind ein Traum!

  3. Ich mag den Bericht nicht …
    Er macht mich noch ungeduldiger bis meiner endlich geliefert wird … 🙂

    Aber im Ernst, toller Bericht! *ungeduldigweiterwart*

  4. Danke Tom und René für die Komplimente.

    Und mit dir, lieber Felix, haben wir nun wirklich kein Mitleid 😉 Wann wird denn dein SB geliefert?