Hosting by
cyon Webhosting

Glücksgefühle im Nissan 370Z Roadster

von • Okt 2nd, 2010 • Kategorie: Nissan, tcb Garage, Top Story


Weisser Traum in grüner Natur: Der 370Z Roadster. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Der Nissan 370Z Roadster macht bei sonnigem Wetter auf kurvigen Strassen am meisten Spass. Petrus meinte es gut mit mir und spendierte während der Testwoche das schönste Cabrio-Wetter. Der Z Roadster macht glücklich, mit minimalen Vorbehalten.

Das Drei-Seen-Land um den Neuenburger-, Bieler- und Murtensee mit dem offenen Sportwagen von Nissan zu erkunden, ist eine beeindruckende Erfahrung. Die geduckte Haltung der Karosserie und der tiefe Schwerpunkt schaffen eine starke Verbindung zur Strasse. Zusätzlich fühlt man sich bei offenem Verdeck mit der Umwelt und der Natur verbunden – ein Gefühl von Freiheit und Glück.

Doch Cabrio-Fahrer kennen es: Im Hochsommer kann das Offenfahren plötzlich unangenehm werden: Um die Mittagszeit scheint die Sonne derart stark, dass es trotz einem leichten Lüftchen kaum auszuhalten ist.  Am schönsten ist es am früheren Morgen oder späteren Nachmittag sowie in milden Sommernächten. Der 370Z Roadster ermöglicht nun aber auch während den heissesten Tageszeiten ein tolles Cabrio-Feeling und erweitert somit die Fahrten mit offenem Verdeck: In den edlen Ledersitzen steht nicht nur – zum Beispiel für die angesprochenen Sommernächte – eine Sitzheizung zur Verfügung, sondern auch eine zweistufig einstellbare Sitzkühlung (Air Seats), welche nicht nur kühlt, sondern auch für einen angenehmen Luftaustausch sorgt.


Dieser Anblick verschafft Respekt. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Das knackige Sieben-Gang-Automatikgetriebe macht im manuellen Modus am meisten Spass, wenn an den Schaltwippen am sportlich kleinen Lenkrad hoch- oder runtergeschaltet wird. Störend finde ich, dass richtig tieftouriges Fahren verhindert wird. So verweigert beispielsweise die Motorelektronik bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h das manuelle hochschalten vom 4. in den 5. Gang und unterstreicht dies mit einem nervigen Piepston. Mit 328 PS hätte der 3.7l-Motor auch bei wenigen Umdrehungen mehr als genügend nötiges Drehmoment zur Verfügung und das offene Verdeck lädt geradezu zum gemütlichen Cruisen ein.


Breite Radkästen verleihen dem offenen Sportler eine bullige Optik. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Im Vergleich zum 370Z Coupé, welches im Dezember 2009 getestet wurde, gefällt mir der Roadster nicht nur wegen dem Freiluftvergnügen besser: Die damals bemängelten Abrollgeräusche sind deutlich geringer und deshalb wohl der Winterbereifung zuzuschreiben. Zudem wurde – wegen den Air Seats und der Verdecköffnung – die billig wirkenden Schalter ersetzt, wie die unten stehenden Fotos verdeutlichen.

Für CHF 1 230.00 gibt es den Z in einer Metallic- oder Mineraleffektlackierung mit der Anti-Scratch-Eigenschaft. Ein hochelastisches Harz soll den Klarlack schützen und Kratzer verarbeiten können. Anfangs stand ich dem Nutzen eher kritisch gegenüber. Dies änderte sich jedoch, als während der Testphase kleinere Kratzer von fremden Türen auftauchten. Die Kratzer waren nach ein paar Tagen nicht mehr sichtbar! Wenn der Lack bzw. das Harz jahrelang schön bleibt, ist dies sicherlich eine sinnvolle Option.

Video: Auf und zu im Nu – Das vollautomatische Stoffverdeck


Sonnenuntergänge wirken aus einem Cabriolet noch beeindruckender. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog


mehr als nur Details: belüftete und gekühlte Ledersitze, Bumerang-Scheinwerfer. Bildquelle: Yves Senn, topcarblog

Fazit

Glück, Freiheit und viel Spass zu einem angemessenen Preis. Wie auch das Coupé ist der 370Z Roadster im Vergleich mit der Konkurrenz ein tolles Angebot. Die Preise beginnen bei CHF 58 700.00, unser voll ausgestattetes Testfahrzeug ist für CHF 74 830.00 erhältlich. Wer einen sportlichen, alltagstauglichen Roadster mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis sucht, darf den Nissan 370Z Roadster in der Evaluation nicht vergessen.

Stichwörter: , , , , ,

ist ein grosser Autofan, liebt Audis und träumt von einem Audi RS4. Er hat den topcarblog im Sommer 2008 lanciert, den er mit grosser Freude als Hobby betreibt.
Alle Beiträge von



2 Kommentare »

  1. Der Nissan 370Z Roadster soll ja wirklich ein tolles Auto sein. Leider konnte ich ihn noch nicht fahren. Aber ich überlege, ob ich mir einen kaufen soll. Nach allem, was ich oben gelesen habe, wäre es ja eine gute Anschaffung.

  2. Hey Kati

    Danke für deinen Kommentar. Da ich keinen Keyword-SPAM akzeptiere, habe ich mir erlaubt den Namen zu ändern sowie die URL zu löschen. Danke für dein Verständnis.

    Der Z Roadster ist für Cabrio-Fans auf jeden Fall einen Kauf wert 🙂

    Liebe Grüsse